Breitband für Epsingsen

Nachdem der Kreis Soest die entsprechenden Fördergelder bewilligt bekommen hat, kann der Ausbau der unterversogten Gebiete mit Glasfaser beginnen.

mehr Informationen

zum Presseartikel

Die Bauarbeiten beginnen am 5. November und sollen bis Ende Januar abgeschlossen sein. In Röllingsen wird gestartet, danach geht es über Epsingsen zur Meiningserbauer.

zum Presseartikel

Wer seine Nutzungsvereinbarung noch nicht abgegeben hat und demnächst schnelles Internet beziehen möchte, sollte dies also schleungist nachholen.

Förderverein Meiningsen

Der Förderverein der Kirchengemeinde Meiningsen e. V. hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 27.03.2018 einen neuen Vorstand gewählt. Weitere Details findet ihr hier.

der alte und der neue Vorstand

Kulturpfad im Stadtanzeiger

Der Kulturpfad Meiningsen/Epsingsen wurde 31.08.2016 ausführlich im Soester Stadtanzeiger besprochen.

Seite 1

Seite 2

Kulturlandschaft am Hellweg

Unter diesem Motto erschließt die Kreisheimatpflege in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen Lippe acht Rundwege entlang des Hellwegs. Ein 140 Seiten starker Routenführer, welcher im Handel zu erwerben ist, rundet das Projekt ab. Außerdem gibt es zu jedem Rundweg eine liebevoll gestaltete Infobroschüre.

Einer dieser Wege startet und endet an der Meiningser Kirche. Die etwa 6,5 km lange Wanderroute ist mit 11 Stationsschildern ausgestattet. Der Schilderdruck beinhaltet das Kulturwanderroutenlogo, eine Stationsnummer und einen QR-Code für das Smartphone.

zur Webseite der Kulturlandschaftspfade Hellweg

den Pfad als GPX-Track herunterladen (für Navis und Smartphones)

den Pfad als KML-Datei herunterladen (für Google Earth)

Für die Benutzung der GPX-Datei benötigen Sie eine entsprechende App für Ihr Smartphone. Sollten Sie noch keine installiert haben, finden Sie etwas passendes im App-Store bzw. Play-Store unter dem Suchbegriff "GPX".

Um sich die KML-Datei anzusehen bietet sich das Programm "Google Earth" an.

damals

So mancher hat schon auf seinem Dachboden nachgesehen und ein paar alte Bilder ans Tageslicht geholt. Wir freuen uns, diese Schätze hier nun nach und nach zeigen zu können. Vielen Dank.

Vielleicht findet der ein oder andere auch noch Gefallen daran. Wer selbst noch Fotos auf dem Dachboden liegen hat oder zu den Bildern ein paar Infos beisteuern kann, melde sich bitte.

Wir werden versuchen, aus allen Bildern ein gemeinsames Archiv für und über Epsingsen aufzubauen. Das geht aber nur mit eurer Hilfe...

Luftbild

So sah unser Dorf mal von oben aus, ca. 1983-1984.
(Klick macht groß)

So war Laubholen früher einmal

wir suchen dringend noch Bilder von früher. Es macht doch richtig Spass in diesen Alten Schätzen zu stöbern, also macht bitte alle mit

Termine

08.12.2018 Santa-Claus-Fest (18:00)
16.12.2018 Weihnachtsreiten Hof Isaak (16:00)

Epsingsen?

Epsingsen ist seit der Gemeindegebietsreform von 1969 ein Ortsteil von Soest mit derzeit 81 Einwohnern (Stand: 1. Juni 2009). Im Mittelalter gehörte Epsingsen zusammen mit Meiningsen zur Freigrafschaft Epsingsen (kirchlich zum Kirchspiel Meiningsen), bevor es 1594 an die Stadt Soest kam und seither zur Oberbörde gehörte.
(Quelle: Wikipedia)

Mitmachen!

Wir brauchen Eure Hilfe!
Habt ihr noch alte Fotos vom Dorf oder eine Anekdote zu erzählen?
Immer her damit!
Nur mit Eurer Unterstützung kann Epsingsen.de immer besser werden.

Suche